"die Radeberger" Heimatzeitung - Archiv



Onlineausgabe vom 23. Juni 2011


5. bis 7. August 2011


Radeberger Bierstadtfest


In weniger als 50 Tagen eröffnet Gerhard Lemm, Oberbürgermeister der Stadt Radeberg, gemeinsam mit Axel Frech, Geschäftsführer der Radeberger Exportbierbrauerei, und Detlev Dauphin, Vorsitzender des Gewerbevereins Radeberg, mit dem traditionellen Fassbieranstich wieder das „Radeberger Bierstadtfest“. Denn vom 5. bis 7. August wird in der Radeberger Innenstadt erneut kräftig gefeiert.

Dem bewährten Veranstalterteam, bestehend aus Stadt Radeberg, Radeberger Exportbier-
brauerei und Gewebeverein Radeberg und organisatorisch unterstützt durch die Agentur Frank Schröder, gelang es in diesem Jahr, auch die Oberstraße wieder aktiv in das Festge-
schehen einzubeziehen. Einen Eckpunkt dazu bildet der über das Lions-Projekt „Schule und Wirtschaft“ betriebene Ausschankwagen in Höhe des Sportausstatters.

Insgesamt vier Bühnen beim BSF


Vier Bühnen werden das vom Kaiserhof bis zum Schloss Klippenstein reichende Festgelände beleben. Im Schloss lädt die Radeberger Ultimate Sound Crew am Freitag und Samstag ab
20 Uhr zu House- und Elektroklängen ein. Auf der Hauptbühne am Marktplatz locken Highlights wie die Hit-Rakete, die Goombay-Dance-Band, die Ankunft des Festumzuges, der „Radeberger Funkenflug“ und das von der Radeberger Exportbierbrauerei präsentierte Abschlusskonzert am Sonntag mit „A4u – die ABBA-Revivalshow“ die Besucher an.
Auf der oberen Hauptstraße wird das zweite Mal die „Radeberger Spezialitätenstraße“ aufge-
baut sein. Hier präsentieren sich die Radeberger Lebens- und Genussmittelhersteller gemein-
schaftlich. Ob Original Radeberger Schinken, eine Hopfenbratwurst, ein frisch gezapftes Rade-
berger Zwickelbier (unfiltriertes Radeberger Pilsner), einen Original Radeberger Bitter oder leckeren Bierkäse – für jeden wird etwas dabei sein. Neu in diesem Jahr auf der „Radeberger Spezialitätenstraße“ werden ein Bäcker mit Trebergebäckangeboten und ein Gemeinschafts-
stand „Geschenke aus der Bierstadt“ sein.

Schauvorführungen der Kunsthandwerker
wieder mit dabei


Auf der Kirchstraße wird es am Samstag und Sonntag eine Kunsthandwerkermeile mit Schau-
vorführungen geben. Traditionelle Handwerker wie Schmied, Steinmetz und Korbmacher wer-
den dort ihre Künste präsentieren. Am Kirchplatz wird ein Mittelaltermarkt mit Bühne und zünf-
tigem Radeberger Bierbad für die Gäste aufgebaut. Den ersten Bieraufguss wird Bierkutscher Ernst am Samstagnachmittag vornehmen. Entlang der Hauptstraße in Richtung Kaiserhof prä-
sentieren sich vorrangig einheimische Gewerbetreibende und Gastronomen mit regionalen und internationalen Gaumenfreuden sowie interessanten Waren des ambulanten Handels. Die Schulstraße steht wie in den vergangenen Jahren im Zeichen des Irish-Folk. Hier bekommen die Besucher von Freitag bis Sonntag typisch irische Klänge präsentiert.

Vereine der Region stellen sich vor


Auf der Röderstraße wird am Samstag die Vereinsmeile produziert. Vereine aus und um Rade-
berg stellen sich und ihre Vereinsarbeit vor. Der Sonntag ist dann ganz dem Nachwuchs ge-
widmet, denn erstmals wird auf der Röderstraße eine durchgängige Spiel-, Spaß- und Bastel-
straße für Kinder entstehen. Die Bühne am Kaiserhof bildet den Abschluss der Festmeile. Umrahmt von Cateringständen wird auf dieser Bühne vor allem handgemachte Musik von ver-
schiedenen Bands gespielt sowie Kinderprogramme – u.a. der Tanzmäuse aus Arnsdorf - auf-
geführt. Natürlich lädt am Samstag und Sonntag auch wieder der Flohmarkt auf der Pirnaer Straße bereits zum 6. Mal zum Verweilen ein. Und auch die Radeberger Exportbierbrauerei lädt am Samstag und Sonntag zur kostenfreien Brauereiführung, die stündlich von 10.00 bis 17.00 Uhr startet. Anmeldungen dazu werden am jeweiligen Tag direkt vor Ort angenommen. Vor allem die traditionellen, bierig-besonderen Inhalte haben das Radeberger Bierstadtfest in den letzten Jahren als ein in der Region unvergleichliches Stadtfest geprägt.
So sind insbesondere der Fassbieranstich zur Er-
öffnung, „Sachsens größtes Bierfassrollen“ auf dem Hof der Radeberger Exportbierbrauerei und Finale am Marktplatz, der große Festumzug und der „Radeberger Funkenflug“ vier wichtige Ele-
mente des Festes. Alle vier Elemente finden sich auch in diesem Jahr wieder und werden ständig weiterentwickelt.
Der Festumzug wird auch 2011 organisatorisch fest in städtischer Hand bleiben. Der Pressesprecher der Stadt Radeberg, Jürgen Wähnert, wird dafür verantwortlich sein und nimmt noch Anmeldungen entgegen.

Bühnenprogramm-Highlights auf einen Blick


Freitag
• Fassbieranstich mit Gerhard Lemm (Oberbürgermeister), Axel Frech (Geschäftsführer
Radeberger Exportbierbrauerei) und Detlev Dauphin (Vorsitzender Gewerbeverein Radeberg)
• „Hit-Rakete!“ – Die Nacht des deutschen Schlagers
Samstag
• Sachsens größtes Bierfassrollen – Vorentscheid auf Brauereihof und Finale Marktplatz
• Goombay-Dance-Band („Sun of Jamaica“ – pures Karibikfeeling in Radeberg)
• die Newcomer-Band „Maila“ – ein hoffnungsvolles deutsches Popmusiktrio
Sonntag
• Festumzug • Radeberger Funkenflug • Abschlusskonzert: „A4u“ – die ABBA-Revivalshow – präsentiert von der Radeberger Exportbierbrauerei
Text und Foto: Org.-Team BSF 2011


Hier gab’s was auf die Ohren


Partystimmung im Radeberger Land


Gleich zwei Vereine hatten am ver-
gangenen Wochenende Einheimi-
sche und Auswärtige in Radeberg und in Leppersdorf zum Feiern ein-
geladen. Zum einen starteten die Insulaner der Kohlrabiinsel am wil-
den Goldbach wieder ihr traditio-
nelles Kohlrabiinselfest. Höhepunkt war neben dem Auftritt der Vintage Rock Combo, die am Freitagabend die Insel rockte und mit Blues, Oldies und Rock ihr Publikum begeisterte, natürlich auch wieder das Parallel-
tauziehen über den wilden Gold-
bachgrund. Etliche Teams kämpften am Sonntagnachmittag um die be-
gehrte Trophäe und schenkten sich
nichts. Am Ende war jedoch gegen die Jugend der Kohlrabiinsel kein Kraut gewachsen. Mit zug-
kräftigen Argumenten und ausgefeilter Technik sicherten sie sich zum dritten Mal in Folge den ersten Platz vor dem Team Garten vom Schiller-
garten als Zweitplatzierten und dem Team Schiller vom Schillergarten, welches sich auf den dritten Platz kämpfte. Gespannt sein darf man, um welchen Pokal im nächsten Jahr gezogen wird. Denn nach dem dreimaligen Erfolg der Kohlrabijugend ging die Wandertrophäe nun fest in deren Besitz über.
Doch nicht nur in Radeberg, sondern auch in Lep-
persdorf wurde am vergangenen Wochenende kräftig gefeiert. Hier hatten die 28 Männer und Frauen des Dorfclubs wieder in das Festzelt an der Feuerwehr geladen, um gemeinsam mit ihren Gästen das alljährliche Dorffest zu begehen. Und gekommen waren von denen reichlich. Denn mit den Firebirds und ihrer wohl einmaligen Rock’n’ Roll Show hatten die Leppersdorfer sozusagen einen Trumpf im Ärmel bzw. einen Publikumsmag-
neten. „Rund zwei Drittel unserer Besucher am Samstagabend waren von auswärts erschienen“, freut sich Klaus Webersinke, der Vorsitzende des
Dorfclubs, „und die Stimmung“, so Webersinke weiter, „war unbeschreiblich. Das Festzelt kochte regelrecht.“ Doch nicht nur am Samstag, sondern auch Freitag und Sonntag boten die Leppersdor-
fer ihren Besuchern ein interessantes und ab-
wechslungsreiches Programm. So waren am Freitagabend zur Geburtstagsparty der Condor-Discothek Andrea Berg und Roland Kaiser als Double zu erleben, während am Sonntag die Neuauflage des Trödelmarktes und ein buntes Programm für Groß und Klein nochmals für jede Menge Besucher sorgten. Selbst die Regenschau-
er, die Petrus ab und an schickte, konnten der Feierlaune in Leppersdorf keinen Abbruch tun.
Text und Fotos: Red.


  Copyright © 2006 - 2018 Impressum & Datenschutzerklärung webdestination cms
Anzeigen
Zur Seite: http://www.bierstadt-radeberg.de/_/shop/shop/index.php?rz=1