"die Radeberger" Heimatzeitung - Archiv



Onlineausgabe vom 8. Dezember 2011


Radwegenetz für Radeberg beschlossen


Selten erlebt man in Radeberg zu einer Stadtratsitzung solch eine Einigkeit. Denn als am Mitt-
woch vergangener Woche der Tagesordnungspunkt 6, das Radverkehrskonzept der Großen Kreisstadt Radeberg, aufgerufen wurde und zur Debatte stand, stimmten ohne Diskussion alle 25 stimmberechtigten Räte dem komplexen Werk zu. „Ein Lob, wie es größer kaum sein könnte“, äußerte sich OB Lemm erfreut nach erfolgter Beschlussfassung in Richtung Stadtrat Rolf Daehne. Dieser sitzt für die Fraktion der SPD/Grüne im Rat und war seit der Gründung der

AG Radwegenetz Radeberg im März 2010 federführend an der Erarbeitung dieses Kon-
zeptes beteiligt. Ziel dieser Arbeitsgruppe war es, ein zusammenhängendes und Flächendeckendes Radwege-
netz für die Stadt Radeberg und den dazugehörigen Orts-
teilen im fertigen Entwurf be-
reitzustellen, welches nun Bestandteil der kommunalen Verkehrsentwicklungsplanung ist und das Schritt für Schritt verwirklicht werden kann. Wie wichtig solch ein Konzept für Radeberg ist, geht bereits aus der Schilderung der Aus-
gangslage hervor.

Derzeitiger Zustand:

Zahlreiche Insellösungen, aber kein zusammenhängendes Netz


Hier heißt es unter anderem, dass in Radeberg für den Radverkehr zwar zahlreiche Insellö-
sungen existieren, aber kein zusammenhängendes Netz vorhanden ist. Auch eine eigene Rad-Wegweisung fehlt derzeit noch. Aufgrund der gestiegenen Verkehrsdichte jedoch, ist ein Befahren vieler Straßen im Mischverkehr mit dem Rad heute nicht mehr gefahrlos möglich. An dieser Stelle nun setzt das Konzept an, um einen geeigneten Verkehrsraum zu schaffen, in dem sich das Radfahren sicher, zügig und bequem gestaltet. Strahlenförmig und unterteilt in Haupt- und Nebenrouten, gleich einem Spinnennetz, führen die Radwege mit einheitlicher Beschilderung in Richtung Zentrum. Schritt für Schritt soll diese Planung bei der Verkehrsent-
wicklung berücksichtigt und verwirklicht werden. Doch nicht nur unter dem Aspekt der Sicher-
heit, sondern auch aus dem Blickwinkel der Tourismuswirtschaft bietet solch ein Vorhaben viele Vorteile. Denn eine Stadt oder Region, die mit einem gut ausgebauten und funktionie-
renden Radwegenetz punktet, lockt immer auch Radtouristen. Und diese bringen bekanntlich in ihrem Urlaub auch immer Geld mit.
Text: Red.; Quelle: Radwegekonzept Radeberg


Schule & Wirtschaft
jetzt auch im Internet


Mit einer neuen Website präsentiert sich seit vergangener Woche das Brückenpro-
jekt Schule - Wirtschaft der Radeberger Lionsfreunde. Ziel ist es, mit Hilfe dieses modernen Mediums ein noch breiteres Feld an Berufsstartern anzusprechen und diesen den Einstieg in die Arbeitswelt der Region zu ermöglichen. Zu der Zielsetzung dieses Projektes ist auf der Startseite bereits zu erfahren:
„Die Auseinandersetzung mit dem Einstieg in die künftige und hoffentlich richtige Be-
rufswahl ist für die jungen Menschen eine besondere Herausforderung, bei der sie vor allem Wissen um die Inhalte, aber eben auch Eigenverantwortung, Selbstvertrauen und Verantwortungsbewusstsein brauchen.
Diese Eigenschaften entwickeln sie nicht von alleine oder im Selbstlauf – dazu bedarf es be-
hutsamer Führung und einfühlsamer Begleitung.
Je besser unsere Angebote sein werden, je überzeugender wir Perspektiven im direkten Um-
feld aufzeigen können, umso eher wird es uns gelingen junge Menschen dafür zu gewinnen, dass sie ihre Heimat nicht dauerhaft verlassen, dass sie hier vor Ort sich den gesellschaftl-
ichen Aufgaben stellen und mit der Gründung von Familien langfristige Perspektiven für das territoriale Umfeld sichern.“
Doch nicht nur für angehende Auszubildende bietet diese Plattform zahlreiche interessante Informationen bezüglich der Berufs- und Betriebswahl. Vor dem Hintergrund einer auch in Zu-
kunft zu erwartenden Abwanderung von Schulabgängern und jungen Erwerbstätigen bietet www.schule-wirtschaft-radeberg.de auch für Unternehmen die Möglichkeit, sich mit der wich-
tigen Thematik der Sicherung des eigenen Fachkräftebedarfs der Zukunft zu beschäftigen und diesen aus der Region zu generieren.
Alle Informationen sowie die aktuellen Termine der Vortragsreihe „Berufe in und um Rade-
berg“ unter www.schule-wirtschaft-radeberg.de, siehe Aktivitäten im Terminkalender.
Text und Foto: Red.


  Copyright © 2006 - 2018 Impressum & Datenschutzerklärung webdestination cms
Anzeigen
Zur Seite: http://www.bierstadt-radeberg.de/_/shop/shop/index.php?rz=1