"die Radeberger" Heimatzeitung - Archiv



Onlineausgabe vom 19. Juli 2012

Bierstadtfest 2012 –
die Jubiläumssause im Rückblick


Es war ein Fest, das seines Gleichen sucht. Fünf Tage lang feierten die Radebergerinnen und Radeberger mit ihren Gästen das große Jubiläum „600 Jahre Stadtrecht“. Und auch wenn das Wetter nicht immer so mitspielte (von Sturmböen bis Hagelschauer war alles dabei), so waren doch die Gäste zu Tausenden in die Große Kreisstadt geströmt, Shuttlebusse sorgten für einen reibungslosen Besuchertransfer in das Zentrum des Geschehens und ein Höhepunkt jagte quasi den nächsten.
Auf insgesamt fünf Bühnen waren die „Sound of Giants“ genauso zu erleben wie „Veronika Fischer und Band“ oder „Abenteuerland – die Pur Coverband“.
Los ging es bereits am Mittwoch. Dieser stand ganz im Zeichen der Vereine Radebergs und der Umgebung. Ein bunter Abend der Musik war dann der Donnerstag. Zweifelloser Star des Abends – das Helene Fischer Star Double, Anni Perka.
Freitag, Samstag und Sonntag startete die Party dann voll durch. Sachsens größtes Bierfass-
rollen lockte genauso Abertausende nach Radeberg wie auch die zahlreichen Konzerte, der Mittelaltermarkt oder der große historische Festumzug. In insgesamt 22 Themenblöcken mit über 100 Bildern war letzterer zweifelsohne das besondere Highlight. Dargestellt wurde die Geschichte der Stadt Radeberg von der Übergabe der Stadtrechtsurkunde im Jahre 1412 an bis in die Gegenwart.
Text u. Fotos: Red.


Neuer Spielplatz in Liegau


Es war schon ein großes Ereignis, als im Radeberger Ortsteil Liegau- Augustusbad im Jahr 2007 die neue Kindertagesstätte eingeweiht wurde. Mit dem Neubau standen nun mehr Be-
treuungsplätze zur Verfügung und die Platzsituation für die Eltern entspannte sich deutlich. Aktuell besuchen derzeit 162 Kinder die Awo-Kindertagesstätte im historischen Ortskern. Allerdings entstand durch den bedeutend größeren Bau auch ein kleines Problem. Das Außen-
gelände der neuen Kita wurde stark beschnitten und verkleinerte sich. „Nun ist es aber so“, erklärt Kita-Leiterin Frau Kühne, „dass Kinder entsprechend ihres Alters einen bestimmten kreativen Rahmen auf dem Außengelände benötigen. Hortkinder beispielsweise, derzeit ver-
fügt die Kita über 82 Hortplätze, benötigen nach der Schule einen ganz anderen Aktions-
rahmen als Krippenkinder. Aufgrund der Größe unseres Außengeländes war aber eine räum-
liche Trennung kaum möglich gewesen.“ Und diejenigen, welche sich dadurch bisher am meisten einschränken mussten, waren eben die Hortkinder.

Oberbürgermeister Lemm und
Ortsvorsteher Kühnapfel kurz nach dem
obligatorischen Bandschnitt zur Eröffnung

Wildes Parkgelände
wird Spielplatz


Seitens des Ortschaftsrates und des damaligen Ortsvorstehers Peter Adler hatte man dieses Problem ebenfalls erkannt und bereits im selben Jahr beschlossen, das wilde Parkgelände unter-
halb der Kita mit in das Außengelände einzubin-
den und neu zu gestalten. Allerdings fehlten bis dato die finanziellen Mittel für eine Einfriedung und auch für neue Spielgeräte. 2011 hatte man nun seitens der Stadt eine neue Möglichkeit gesehen und das Vorhaben mit in das Pro-
gramm „Sanierung historischer Ortskern von Liegau“ aufgenommen. Nachdem anschließend von Oktober bis Dezember 2011 gebaut werden konnte und im darauf folgenden Frühjahr die abschließende Fertigstellungspflege erfolgte, war es am 7. Juni nun endlich soweit. Zahlreich waren Kinder, Eltern, Erzieherinnen erschienen, um das neu gestaltete Gelände sowie die Spielgeräte seiner Bestimmung zu übergeben. „Für uns ist es ein glücklicher Umstand und eine wunderbare Sache“, so Kita-Leiterin Frau Kühne abschließend, „denn mit dem neuen Spielplatz können wir nun auch den Hortkindern einen passenden Aktionsrahmen geben und ihren Bedürfnissen Rechnung tragen. Und letzten Endes ist es doch so: Nur in einem beweg-
ten Körper lebt auch ein bewegter Geist.“
Text und Fotos: Red.


  Copyright © 2006 - 2018 Impressum & Datenschutzerklärung webdestination cms
Anzeigen
Zur Seite: http://www.bierstadt-radeberg.de/_/shop/shop/index.php?rz=1