"die Radeberger" Heimatzeitung - Archiv



Onlineausgabe vom 25. Mrz 2010


Energieeffizienz geht alle an!


Vor dem Hintergrund einer stetig steigenden Energienachfrage in unserem Land sowie perma-
nent steigenden Rohstoffkosten stellte der Gewerbeverein Radeberg e. V. seinen vierten Wirt-
schaftspartnertag unter ein Motto, wie es derzeit nicht aktueller sein könnte: die Energieeffi-
zienz in Unternehmen und Firmen. Schon den Grußworten des OB Lemm war zu entnehmen, dass nicht nur das Nutzen von regenerativen Energien, sondern auch der effiziente Umgang mit Energien und Ressourcen über die Zukunft einer Firma entscheiden kann. Den sich an-
schließenden Ausführung von Herrn Frank Kupfer, Staatsminister für Umwelt und Landwirt-
schaft des Landes Sachsen, lag ebenfalls dieser Tenor zugrunde.

Wirtschaftliche Entwicklung und Um-
weltschutz sowie die daraus resultie-
rende Energieeffizienz werden in zu-
nehmender Weise über die Zukunft, über das ‚sein oder nicht sein’ von Firmen entscheiden. „Seit der Finanz-
krise ist jedoch der Trend erkennbar, dass Firmen gerade an dieser Stelle, der Energieeffizienz, also am Sparen sparen.“ „Dies“, so Herr Kupfer weiter, „sei jedoch der falsche Weg. Wir müs-
sen gerade in der Krise an die Zeit nach der Krise denken, um gestärkt und effizient aus dieser hervorzu-
gehen. Denn auch nach der Krise werden die Energiepreise weiter steigen.“

Staatsminister Frank Kupfer im Gespräch mit Herrn Prof. Dr. Reiß

Energieeffizienz als Schlüssel für die Zukunft


Sächsische Umwelttechnologie und sächsisches Know-How sind nicht nur in Industrieländern wie den USA, sondern weltweit gefragt und es gilt, diesen technischen Vorsprung der Firmen unserer Region zu halten und auszubauen. Ein wichtiger Schlüssel hierzu ist die Energie-
effizienz der Unternehmen. Die sich anschließenden Fachvorträge an diesem Abend von Herrn Prof. Dr. Reiß über die „Verbesserung der Energieeffizienz in Unternehmen“ sowie von Herrn Micksch über den „Gewerbeenergiepass“ boten die Teilnehmer des Wirtschaftspartnertages reichlich Ideen, Möglichkeiten und Vorschläge, den Gedanken „Energieeffizienz“ in ihre Unternehmen zu tragen und somit die Region Radeberg - Sachsen auch für die Zukunft als Wirtschaftsstandort zu sichern und auszubauen. Eine innovative Veranstaltung mit zukunftweisendem Charakter.
Text + Fotos: Red.


Dr. Hans Geisler – der friedliche
Reformer ist 70 geworden


„Unsere Gesellschaft muss viel stärker
über die Wertorientierung unserer Lebensstile
und über den Wert öffentlicher Dinge reden.”
Dr. Hans Geisler


Er ist ein Reformer der ersten Stunde, ein Mensch, der immer mit Herzblut Politik gemacht hat und der seine Dienste und Fähigkeiten in die freiheitliche, demokrati-
sche Entwicklung unseres Freistaates gestellt hat. „Das soziale Sachsen, wie wir es heute kennen“, so Prof. Dr. Biedenkopf zum Geburtstagsempfang, „ist ein maßgebli-
cher Verdienst von Dr. Hans Geisler. „Immer lagen ihm“, so Prof. Dr. Biedenkopf weiter, „die sozial- und familien-
politische Ordnung sowie der Aufbau einer solidarischen Gemeinschaft am Herzen. Besondere Aufmerksamkeit widmete er hierbei behinderten Menschen sowie der Förderung derer Fähigkeiten und Möglichkeiten.“ In die Öffentlichkeit des politischen Lebens ist Dr. Hans Geisler bereits während der friedlichen Revolution getreten. „Hier“, so Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler, „war er einer von denen, die von Anfang an den Mut hatten und sich an den runden Tisch im Rat des Bezirkes setzten und“, so Dr. Rößler weiter, „die sich bleibende Verdienste um die friedliche Revolution errungen haben.“

Zwei der Gratulanten dieses Abends waren
Ministerpräsident Stanislaw Tillich (li.)
und Altministerpräsident
Prof. Dr. Kurt Biedenkopf (re.)

In seiner Amtszeit als Sächsischer Staatsminister für Soziales, Gesundheit und Familie von 1990 bis 2002 wie auch in seiner Funktion als stellvertre-
tender Ministerpräsident von Prof. Dr. Biedenkopf von 1995 bis 2002, setzte er Maßstäbe in einer neu zu gestaltenden politischen Landschaft.
Für seine Verdienste um die Entwicklung des Freistaates Sachsen wurde ihm im Jahr 2000 die sächsische Verfassungsmedaille verliehen. Und auch heute noch, mit 70 Jahren, stellt Dr. Hans Geisler seine Erfahrung und sein Wirken im „Rat für nachhaltige Entwicklung“ in den Dienst der Öffentlichkeit zum Wohl unserer Gemeinschaft.
Text und Fotos: Red.



  Copyright © 2006 - 2018 Impressum & Datenschutzerklärung webdestination cms
Anzeigen
Zur Seite: http://www.bierstadt-radeberg.de/_/shop/shop/index.php?rz=1