"die Radeberger" Heimatzeitung - Archiv



Onlineausgabe vom 15. Februar 2013

Sanierung der Eisenbahnbrücke
auf der Dresdener Straße



Im Bereich Ernst-Braune-Straße laufen bereits, seit dem 04. Februar, die ersten Vorbereitungsarbeiten für den Brückenneubau.


Ab dem 25. Februar wird es dann, auf der Dresdener Straße (S95), eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung geben. Die ganz großen Arbeiten sollen voraussichtlich am 18. März beginnen. Dazu werden die Dresdener Straße sowie die Ernst-Braune-Straße voll gesperrt sein.
Eine Umleitung wird ausgeschildert. Die Vollsperrung soll bis 25. September andauern. Für Passanten wird ein Fußgängertunnel errichtet, damit der Baustellenbereich überquert werden kann. Allerdings wird der Fußgängerverkehr im Juni, zum Einheben der Betondecke, etwa 2 bis 3 Tage nicht möglich sein. Auch beim Einschub der Brücke, der vom 05. bis 16. August geplant ist, können Fußgänger nicht an der Baustelle vorbei. Ebenso ist, in letzterem Zeitraum, der Bahnverkehr nicht durchgängig möglich und wird mittels Schienenersatzverkehr ersetzt. Im Anschluss werden die restlichen Bauarbeiten dann wieder, mit Hilfe einer halbseitigen Sperrung und Ampelregelung, abgeschlossen. Bis zum 15. November sollen dann, laut Planung, alle Arbeiten beendet sein.


Die Stadt Radeberg bittet um Ihr Verständnis und bedankt sich dafür im Voraus.

Text & Foto: Red.




Woche der Ausbildung
in Radeberg vom 11.-15. März 2013



Liebe Schülerinnen und Schüler,
im Rahmen der Woche der Ausbildung hat das Radeberger Projekt „Schule & Wirtschaft“ für Dich und Deine Berufsorientierung bei vielen Radeberger Unternehmen einen Schnuppertag organisiert. Eine super Chance bei einem Unternehmen unverbindlich die Nase rein zu stecken, um zu sehen, welche Ausbildungsberufe der Betrieb anbietet und wie das vor Ort aussieht. Nutze die Möglichkeit und informiere Dich auf www.schule-wirtschaft-radeberg.de. Unter der Rubrik „Aktivitäten 2012/2013“ findest du beim Thema „Woche des offenen Unternehmens / Woche der Ausbildung“, eine Liste mit allen Firmen und Terminen. Nutze die Möglichkeit und kreuze auf dem 1. Tabellenblatt die Tage und Firmen an, die für Dich interessant sind (mehrfaches Ankreuzen erwünscht). Damit hilfst Du uns, die Woche besser zu organisieren. Das erste Tabellenblatt geht an Deinen Klassenlehrer, das zweite Tabellenblatt ist für Dich und Deinen Terminkalender. Die Firmen freuen sich auf Deinen Besuch.

Start: Jeweils pünktlich um 14 Uhr und um 16 Uhr am Standort des Unternehmens!
Vorher, am Samstag, den 09. März, findet im Beruflichen Schulzentrum in Radeberg ein Tag der offenen Tür statt, bei dem viele Firmen Dich, auf einer kleinen Berufsmesse, kennen lernen möchten. Sie wollen Dir erklären, welche Berufe sie ausbilden und Du entscheidest, ob diese Dich interessieren könnten. Schau doch einfach vorbei und bring Freunde und Eltern mit.

-Tag der offenen Tür-
-Tag der Ausbildung-

09. März 2013 von 09-12 Uhr
Berufliches Schulzentrum Radeberg
Robert-Blum-Weg 5, 01454 Radeberg
www.schule-wirtschaft-radeberg.de
(hier findest du alle Info´s rund ums Thema Ausbildung in Radeberg)




Großerkmannsdorfer Hauptbahnhof
Alles einsteigen!


Wussten Sie schon, Großerk-
mannsdorf hat in der närrischen Zeit einen Bahnhof. Mit lustigen Episoden rund ums „Zug fahren“ wurde und wird gerade in Großerkmanns-
dorf die 46. Karnevalssaison, unter dem Motto “EKKA hat ne`n neuen Wahn, wir fahren mit der Eisenbahn“ gefeiert.

Neben den Abendveranstaltungen für Jung und Junggebliebenen Narren finden auch Senioren-, Vereins- und Kinderfasching in der laufenden Faschingssaison statt.
Auf die Schippe genommen werden, in typisch sächsischer Mundart, der Bahnhofsalltag mit seinen Angestellten und skurrilen Fahrgästen als auch die Abfahrtszeiten bei der Bahn.
Mit Verspätungen muss man ja heutzutage immer rechnen, ein fehlendes Gleisstück oder schlecht motivierte Mitarbeiter, können die Gründe für Verspätungen sein. Doch zum Glück gibt es ja eine Mitropa, um sich mit“ Flüssigem“ die Wartezeit zu verkürzen.


Mit einem turbulenten Bühnenprogramm und tänzerischen Einlagen, bei denen kein Auge trocken bleibt, sorgen alljährlich die Faschingsveranstaltungen in Großerkmannsdorf, für Spaß und gute Laune. Ihren Gästen einen unvergessen Faschingsabend zu gestalten, dafür sind die Erksdorfer Karnevalisten mit der Funkengarde bekannt. Der Beifall, das Mitschunkeln an den Tischen und die gute Stimmung im Saal, entschädigen dann für die vielen schweißtreibenden Stunden, in denen der Saal dekoriert und das Programm einstudiert worden ist. Auch wenn die Faschingssaison noch nicht ganz vorbei ist, ein dickes Lob an alle mitwirkenden Vereinsmitglieder, den Helfern und Freunden des Großerkmannsdorfer Karnevals sowie allen tatkräftigen Sponsoren für Ihre jahrelange Unterstützung. Ohne Ihr Arrangement wären solch schöne Faschingsveranstaltungen in Großerkmannsdorf nicht möglich. Und so sind wir schon jetzt gespannt, was sich der Karnevalsverein für die 47. Karnevalssaison einfallen lässt, wenn es wieder heißt:

„ EKKA - EKKA - HE - HE- HE“


Text & Foto: Red.





Die hässliche Seite des Winters
Radebergs Straßen werden
zu Schlaglochpisten





Alle Jahre wieder…tun sich große Löcher in Radebergs Straßen auf. Das ist wohl einer der negativsten Seiten des Winters. Durch Kälte, Eis und Schnee bilden sich kleine und große Löcher in den Straßen. Für Autofahrer wird die Fahrt durch die Bierstadt nun zur Fahrt mit Hindernissen und man kann die Slalomfahrten vom Straßenrand aus beobachten. Einen kleinen Spaß kann man an der Dresdner Straße, kurz vor der Eisenbahnstraße, bewundern. Hier hängt eine Reihe von kaputten Radkappen am Zaun und zeugt von den negativen Seiten des Winters. Zu hoffen bleibt nur, dass die Stadt die Mittel zusammenkratzen kann um die löchrigen Pisten im Frühjahr zu flicken.


Kleiner Spass auf der Dresdener Straße


Text & Fotos: Red.









  Copyright © 2006 - 2018 Impressum & Datenschutzerklärung webdestination cms
Anzeigen
Zur Seite: http://www.bierstadt-radeberg.de/_/shop/shop/index.php?rz=1