"die Radeberger" Heimatzeitung - Archiv



Onlineausgabe vom 26. April 2013


Verteiler gesucht!





Für unsere Gebiete Ullersdorf (alter Ortsteil) und Langebrück (nördlich der Bahnlinie) suchen wir weiterhin Verteiler die unsere Zeitung austragen möchten. Des Weiteren suchen wir zu jeder Zeit Ersatzverteiler. Auch für unser Gebiet in Wachau und Leppersdorf suchen wir weiterhin fleißige Helfer. Dieser Job ist besonders geeignet für rüstige Rentner oder Schüler, denen Bewegung an der frischen Luft Spass macht.
Bei Interesse melden Sie sich bitte unter Tel. 03528/44 23 01




100 Jahre Stadtbad Radeberg



Kaum zu glauben, dass der Bau des Radeberger Stadtbades bereits 100 Jahre zurück liegt. Das ist vor allem ein Grund zum Feiern und Anlass, einmal auf 100 Jahre der Geschichte des Radeberger Bades zurückzublicken. Der Stadtbadverein plant dazu die Herausgabe einer Broschüre über die Geschichte des Bades. Das Heft soll auf etwa 50 bis 60 Seiten über die Geschichte und die Tradition des Stadtbades erzählen und mit reichlich Bildmaterial Erinnerungen an alte Zeiten wecken. Die Mitglieder des Stadtbadvereins recherchieren gerade fleißig um genügend Material zusammen zu bekommen.


Die Geschichte im Überblick
Im Jahr 1912 wurde mit dem Bau des Stadtbades begonnen und am 01. Juli 1913 feierten die Radeberger die Eröffnung ihres Bades. Bis 1924 entwickelten sich die Gebäude stetig weiter. Bis 1939 wurde das Bad in südlicher Richtung erweitert. Bis zum Jahr 1963 wurden Stützmauern, Sanitäranlagen, eine Kläranlage und ein Kinderplanschbecken gebaut. Ein Umbau des Mehrzweckbeckens erfolgte von 1974 bis 1976. Das Becken wurde zu einer 50 Meter langen Wettkampfanlage umgebaut. In diesem Zuge fiel auch der Mühlgraben weg. Außerdem wurden die Stützmauern und die Terrassen nach Süden erweitert und eine Kiosk-Anlage gebaut. Nach der Wende 1990 wurde das Bad erneut modernisiert. Eine Wasserbehandlungsanlage wurde errichtet, die gesamte bauliche Substanz weitestgehend saniert. Das Mehrzweckbecken wurde zu einer 2-Becken Anlage in Edelstahl-Auskleidung umgebaut und die Freianlagen wurden 2008 und 2009 umgestaltet. Das traditionsreiche Bad hat sich in den 100 Jahren stetig verändert und weiterentwickelt. Diese Entwicklungsetappen werden in der Broschüre ausführlich dargestellt.

Was plant der Verein Stadtbad Radeberg?
Verantwortlich für die Erarbeitung des Heftes sind Dr. Peter Lunze und Ulrich Hennig. Die beiden sind Mitglieder im Stadtbadverein. Die Geschichte des Stadtbades definiert sich nicht nur durch die Nutzung sondern auch durch die Nutzer bzw. Badegäste selber. So wird in der Broschüre auch der Radeberger Schwimmsport geschichtlich betrachtet. Momentan gesehen, hat die Geschichte des Schwimmsports in Radeberg bereits ein Ende gefunden. Denn 1995 musste der RSV diesen Bereich aus finanziellen und organisatorischen Gründen leider aufgeben. Doch die Hoffnung wurde noch nicht aufgegeben, die Geschichte vielleicht irgendwann wieder aufleben zu lassen. Die Broschüre zum Stadtbad wird am eigentlichen Geburtstag des Bades, am 01. Juli 2013, erscheinen. Der Verein Stadtbad Radeberg hat sich anlässlich seiner „runden Hundert“ natürlich noch einiges einfallen lassen. So soll zum Beispiel eine neue Postkartenserie erscheinen. Herr Lunze erklärte uns, während eines Pressetermins: „Seit der Gründung und Eröffnung des Bades, ist dieses eine freiwillige Leistung der Stadt Radeberg.“ Damit soll sicherlich auch auf die finanzielle Situation des Vereins Stadtbad Radeberg hingewiesen werden. Denn die Aktivitäten zum Jubiläum werden aus Vereinsmitteln finanziert. Unterstützung erhält der Verein durch den städtischen Betrieb Wärmeversorgung Radeberg GmbH. Weitere finanzielle Unterstützung benötigt der Verein dringend. Hilfe wird jederzeit gern angenommen.

Welche Highlights gibt es in diesem Jahr?
Auf Grund des Jubiläums soll das Bad in diesem Jahr nicht wie sonst am 15. Mai, sondern schon am 01. Mai eröffnet werden. Am 04. Mai findet ab 20:00 Uhr, ein Badfest anlässlich des 100jährigen Bestehens statt. Ebenfalls fest stehen die Termine für das Nachtbaden. Am 28. Juni wird gestartet. Das 2. Nachtbaden wird am 26. Juli begangen. Auch der 30. August wurde zum nächtlichen Baden bestimmt. Gefeiert wird wieder am 01. Juni zum Kindertag. Am 11. Juli schwimmen die Radeberger Schüler, bei den Schwimmwettkämpfen der Schulen, um die Wette. Auf gutes Wetter wird auch am 08. September gehofft, denn dann dient das Stadtbad als Zielstätte für den Hüttertallauf. Einzig der Termin für das Beachvolleyball-Turnier steht noch nicht fest.

Menschen machen Geschichte
Das Radeberger Stadtbad lebt natürlich, wie im Text bereits erwähnt, durch seine Besucher und Schwimmgäste. Ganze Generationen haben hier schwimmen gelernt, ihr Schwimmabzeichen bekommen und später wieder ihren Kindern das Schwimmen beigebracht. Ein besonders beflissener Schwimmer war auch Hans Traupe. Das Schwimmen war und ist die Leidenschaft des gebürtigen Radebergers, der seit 1962 in Alfeld, der Geburtsstadt seines Vaters, lebt. Noch bevor Hans Traupe in die Schule ging, lernte er im Stau des Mühlgrabens das Einmaleins des Schwimmens. Sein Neffe und Namensvetter Hans Traupe aus Radeberg stellte uns die Urkunden seines Onkels freundlicherweise zur Verfügung, um die lange Tradition des Stadtbades aufzuzeigen. Einen Artikel über die Persönlichkeit „Hans Traupe der Schwimmer“, werden wir in diesem Jahr veröffentlichen. Wer sich nun noch für Zahlen interessiert, für den haben wir hier noch diese Informationen: Der Besucherrekord eines einzelnen Tages liegt bei 1.723 Badegästen und wurde an einem sehr heißen Tag im Jahr 2009 aufgestellt. 2011 hat das Radeberger Stadtbad insgesamt rund 28.000 Besucher gezählt und im Folgejahr 2012 rund 26.800.

Wasserratten aufgepasst!
Auch in diesem Jahr, werden wieder Schwimmkurse angeboten. Die Teilnehmerzahl ist pro Kurs auf 50 Teilnehmer begrenzt. Ein erster Kurs ist schon voll belegt, den im Durchschnitt wollen 70 „Wasserratten“ mitmachen. Im Angebot ist auch ein Schwimmlager, dass vormittags statt finden wird. Hier sollen im Besonderen auch die Radeberger Kindertagesstätten angesprochen werden. Wer einen solchen Kurs oder das Schwimmlager besucht, kann sich nach erfolgreichem Abschluss dann auch sein Seepferdchen-Abzeichen abholen. Also schnell anmelden!
Text: Red., Bilder: Hans Traupe




„The Games must go on!“



Das dachten sich sicher auch die zahlreichen Anhänger der Scottish Highland Games Radeberg. Denn was als kleine Veranstaltung mit einigen wenigen Sportlern und einer überschaubaren Anzahl an Zuschauern auf dem Gelände des Radeberger Stadtbades begann, hat sich über die Jahre zu einem echten Zuschauermagneten und einer Tradition in der Bierstadt entwickelt. 2005 gingen erstmalig Frauen an den Start und bilden mittlerweile ein angesehenes Teilnehmerfeld zwischen den Männern. Mit dabei ist seit langem die Radebergerin Maria Walter, die bereits zweimal die Spiele gewann. Außerdem ist sie die Mannschaftsleiterin der „Ladies of Radeberg Battlefield“. Bereits zum 10. Mal richtete der Verein Stadtbad Radeberg e.V. im vergangenen Jahr die Scottish Highland Games aus. Da auf Grund der wachsenden Zuschauerzahl, der Platz im Stadtbad schon 2008 kaum mehr ausreichte, wurden die Spiele ab 2009 auf dem Sportplatz an der Pulsnitzer Straße ausgerichtet. Der Verein Stadtbad Radeberg e.V. musste zuletzt leider feststellen, dass er es auch mit dem größten Engagement nicht mehr schaffen konnte, das inzwischen „erwachsen“ gewordene Event, das sich zu einer festen Größe entwickelt hat, zu stemmen. So wurde am Ende der Highland Games im letzten Jahr bekannt gegeben, dass es keine Highland Games in Radeberg mehr geben wird, wenn sich nicht ein anderer Veranstalter finden lässt. Mit viel Hartnäckigkeit hat Radebergs wohl bekannteste Sportlerin und Stadträtin Maria Walter, Kontakt zu anderen Vereinen aufgenommen um das Radeberger Highland-Spektakel zu retten. Und das hat sie auch geschafft!
Hans-Dieter-Dorow aus Fürstenwalde, der selbst schon an den Radeberger Highland Games teilgenommen und sie 2012 gewonnen hat, ist im Verein 1. Brandenburgischer Scottish Highlandsport „Stone Walker“ Fürstenwalde e.V. tätig. Er erklärte sich bereit, das Radeberger Event zu retten. Eine große Hilfe ist sicher auch, dass die „Stone Walker“ viele Kontakte im In- und Ausland, zu internationalen Verbänden und Sportlern haben. Hans Dorow steht zudem der German Highland Games Federation vor. Mit Uwe Schimmel aus Wurzen holt sich der Fürstenwalder einen erfahrenen Veranstalter von erfolgreichen Highland Games deutschlandweit ins Boot. Und so wurden die wichtigsten Leute für einen Neustart zusammen gebracht. Michael Weber und Frank Hantschmann vom Verein Stadtbad Radeberg e.V. gaben bereitwillig alle Informationen an die neuen Veranstalter weiter und wollen das Vorhaben weiterhin tatkräftig unterstützten. Frank Hantschmann wird in diesem Jahr voraussichtlich als Schiedsrichter fungieren und 2014 sogar wieder selber teilnehmen. Am bisherigen Konzept wollen die neuen „Macher“ nichts verändern, auch wenn die Radeberger Games in den Rahmen der Veranstaltungsreihe der German Highland Games Federation eingebettet werden, bleibt es bei altbewährten Disziplinen. Ebenso bleibt es dabei, dass die Highland Games auf einen Tag begrenzt sind. Einzige Änderung: Die Spiele beginnen schon etwas früher, denn vormittags sollen zum ersten Mal die Kinder-Highland Games an den Start gehen. Das gehört zum Spezialgebiet von Uwe Schimmel. Damit wird der Gedanke eines Familien-Events mehr in den Vordergrund gerückt und das Händlerspektrum soll sich erweitern ohne altbewährtes zu verdrängen. Was nun sicher alle brennend interessiert: Wann ist es denn endlich soweit? Die 11. Scottish Highland Games in Radeberg werden am 01.09.2013 stattfinden. Hilfe wird natürlich jederzeit gern angenommen, denn auch der neue Veranstalter kann darauf nicht verzichten. Informationen gibt es unter www.kiltsports.de und auf der Facebook-Seite „Highlandgames Radeberg“.
Text & Foto: Red.




Riesige Aussichten
für das Bierstadtfest 2013



Nach dem größeren und zeitlich verlängerten Festakt zum Jubiläum im vergangenen Jahr, kehrt die Veranstaltung zur bewährten Dauer von drei Tagen zurück. Neu ist allerdings, dass das Bierstadtfest eine andere Platzierung im Terminkalender bekommen hat. So wird ab diesem Jahr immer am 3. Juniwochenende gefeiert. Somit wird auf den Wunsch einiger Besucher, Händler und Gewerbetreibenden reagiert. „Außerhalb der Sommerferien können sich alle Beteiligten noch besser ins Fest einbringen“, erklärte Stadtsprecher Jürgen Wähnert. „Auch die Schulen können, dank des neuen Termins und in Verbindung mit dem Lionsclub Radeberg, aktiv Programme mitgestalten“. Frank Schröder, Chef der gleichnamigen Agentur, die bereits seit einigen Jahren das Bierstadtfest mitorganisiert, ist ebenfalls zuversichtlich: „Wir denken, so wie die Besucher in den letzten Jahren den Augusttermin gut aufgenommen und sich daran gewöhnt haben, klappt das mit der Änderung auf den Juni genauso reibungslos“, erklärte er uns. Was bleibt sind die 5 Bühnen, auf denen die unterschiedlichen Musikrichtungen sicherlich den richtigen Zuhörer finden werden. Traditionell beginnt das Bierstadtfest wie immer mit dem Fassbieranstich am Freitagabend 19:00 Uhr. Dazu gibt es Musik von den „Lazy Boys“. Am Samstag findet, mit wieder einmal verbessertem Parcour, das 15. Bierfassrollen auf dem Gelände der Brauerei statt. Das Finale gibt es wie immer auf dem Markt zu sehen. Hier gilt es den Vorjahressieger - das Team vom „KKS Kälte-Klima-Technik“ zu schlagen. Wie immer gibt es einen Kreativpreis zu gewinnen. Besucher können, wie schon in den vergangen Jahren, am Samstag und Sonntag die Brauerei besichtigen. Altbewährtes gibt es in Form der Radeberger Spezialitätenstraße, die auch in diesem Jahr für Genussmomente sorgen wird. „Auf Anregung vieler Besucher, werden wir zum diesjährigen Bierstadtfest, dass Sitzplatzangebot auf der Spezialitätenstraße erweitern. Damit können die Gäste entlang der Straße besser, gemütlicher und länger verweilen“, erzählte Stadtsprecher Jürgen Wähnert.

Stadtsprecher J. Wähnert, Sänger Anthony, Gewerbevereinschef Jens Richter und die Leiterin f. Öffentlichkeitsarbeit der Radeberger Brauerei Jana Kreuziger, durften bereits in einer Gondel vom Riesenrad Probesitzen.

Wer möchte, kann sich auch in diesem Jahr wieder für ein traditionelles Bierbad auf dem Mittelaltermarkt an der Kirche bewerben. Der Irish Folk auf der Schulstraße gehört bereits seit Jahren zum Bierstadtfest. Und auch dieses Jahr kann man auf der Bühne den irischen Klängen lauschen. Erstmalig präsentieren sich die Radeberger Vereine ganztägig auf der Röderstraße und laden von 14:00-16:00 Uhr zu Kaffee und Kuchen auf die Vereinsmeile ein. Am Sonntag wird die Röderstraße dann zur großen Kinderspielstraße umgestaltet. Zum ersten Mal wird es zum Bierstadtfest ein 20 Meter hohes Riesenrad geben. Am Busparkplatz an der Ecke Hauptstraße/Külzstraße können die Besucher das Fest von oben betrachten. Ein Live-Konzert der „Live Style Band“ gibt es Samstagabend auf der Hauptbühne am Markt. Höhepunkt des Konzertes ist der 60-minütige Auftritt des Schlager-Newcomers Anthony aus Dresden. Zwischen 21:00 Uhr und 22:00 Uhr präsentiert er die größten Roland Kaiser Hits. „Das wird sicherlich ein besonderer Hörgenuss“, freut sich Frank Schröder. Zum Festhöhepunkt am Sonntag lockt das bewährte Abschlusskonzert auf der Hauptbühne mit „Purple Schulz“. Ab 19:00 Uhr präsentiert sich die bekannte Band zu ihrem 40-Jährigen Bühnenjubiläum mit alten und neuen Hits. „Das ist mit Sicherheit ein Highlight an dem Festwochenende. Der Marktplatz wird sicherlich so voll sein, dass keiner umfallen kann“, scherzt Stadtsprecher Jürgen Wähnert. Natürlich wird es am Sonntag auch wieder einen Festumzug und den „Funkenflug“ geben. „Es werden wieder viele Besucher erwartet. Bleibt nur zu hoffen, dass das Wetter gut mitspielt“, sagte Frank Schröder zum Abschluss. Das Veranstalterteam, bestehend aus der Stadt Radeberg, der Radeberger Exportbierbrauerei und dem Gewerbeverein Radeberg hat sich also wieder reichlich einfallen lassen.
Text & Foto: Red.


Anmeldefristen zum Bierstadtfest

Bierfassrollen & Radeberger Funkenflug:
Anmeldung bis 17.05.2013 unter Tel. 0351 31776025 Herr Falk Richter
Bierbad:
Bewerbung ab sofort unter info@radeberger.de Kennwort „Radeberger Bierbad“
Festumzug:
Anmeldung bis 31.05.2013 bei der Stadt Radeberg unter Tel. 03528 450 240 Herr Jürgen Wähnert oder j.waehnert@radeberg.de





25 Jahre
Heimatstube Großerkmannsdorf



Die zweite Heimatstube
Der anhaltende Besucherzuspruch überstieg im Laufe der Jahre schließlich die Möglichkeiten einer Unterbringung der Heimatstube „bei Großmanns“. Auch die große Bereitschaft der Dorfbewohner, historische Gegenstände für die Ausstellung zur Verfügung zu stellen, führte rasch zu Platzmangel. Ein Ausweg bot sich an, als 1994 die Hausmeisterwohnung in der Schule frei wurde. Der Rat der Gemeinde übernahm trotz der Bedenken der Schule diese Räume als Domizil für die „Heimatstube Großerkmannsdorf“. Inzwischen sind Schule und Heimatverein gute Nachbarn geworden, die sich gegenseitig unterstützen.
Um in den erhaltenen Räumen die Heimatstube einzurichten, war eine Renovierung vom Keller bis zum Boden erforderlich, die durch gemeinsame Anstrengungen von Gemeinde und Heimatverein gemeistert wurde. Die materielle Unterstützung gewährte der Gemeinderat, und der Heimatverein war Träger verschiedener Projekte im Rahmen von ABM, DSA und TAURIS. Dadurch war es möglich, neben der Erneuerung auch eine Erweiterung des Raumangebotes zu erreichen. Schließlich standen sechs Ausstellungsräume und ein „Gesellschaftsraum“ für etwa 25 Personen zur Verfügung, in dem u. a. die Seniorentreffs seither monatlich stattfinden. Viele Helfer beteiligten sich am Umzug, an der Gestaltung der Ausstellung und an der Restaurierung der nun reichlich vorhandenen Exponate. So konnte im Juli 1996 die Eröffnung der „zweiten Heimatstube“ erfolgen. Getreu seines Mottos. „Erhalten und Bewahren“ verwaltet, pflegt und erweitert der Heimatverein die Heimatstube und die ihm überlassenen Exponate. Auf Grund der jetzt vorhandenen Räumlichkeiten, deren Nutzung und Gestaltung durch die Ortschaft gesichert wird, können auch außerhalb der regelmäßigen Öffnungszeiten z. B. Führungen, Projekttage von Schulen oder Veranstaltungen unter Betreuung durch den Heimatverein durchgeführt werden.
All diese Aktivitäten können nur unter der Mithilfe von zahlreichen Helfern erbracht werden. Besonders sei Siegmar Henker erwähnt, der fast das gesamte Mobiliar der Heimatstube fachkundig auf „Hochglanz“ gebracht hat. Es darf aber keinesfalls verschwiegen werden: Großerkmannsdorf verdankt diese positive Entwicklung in erster Linie Frau Ilse Blochwitz, deren zweites Zuhause wohl die Heimatstube ist. Derzeit gehen die Baumaßnahmen an der „Alten Schule“ sichtbar voran, und ein modernes Dorfgemeinschaftshaus ist im Entstehen. Hier wird auch die Heimatstube ihren Platz bekommen. Dabei wird es wichtig sein, die notwendige Balance zwischen der Zielstellung „Bewahren und Erhalten“ und einer den neuen Räumen entsprechenden Präsentation zu finden. Alle Bürger dürfen gespannt sein, wie die „Neue Heimatstube“ aussehen wird.
Text & Fotos: Heimatstube Großerkmannsdorf


Bitte vormerken: Festveranstaltung am Samstag, dem 11. Mai
auf dem Schulgelände Großerkmannsdorf




Hexenfeuer im Rödertal



Wie jedes Jahr, finden am 30. April, überall im Rödertal die Hexenfeuer oder auch Maifeuer und das Maibaumstellen statt. Eine alte Tradition nimmt so jährlich ihren Lauf. Mit dem Feuer soll der Winter endgültig vertrieben werden und der Frühling wird so begrüßt.


Alle Veranstaltungen im Überblick



Großerkmannsdorf
Veranstalter: Freiwillige Feuerwehr Großerkmannsdorf und der Baudenverein St. Florian Großerkmannsdorf e.V.
Ort: Wiese gegenüber dem Sportplatz
Programm: Beginn 19.00 Uhr

Kleinerkmannsdorf
Veranstalter: Teichverein Kleinerkmannsdorf e.V.
Ort: Natürlich in Kleinerkmannsdorf, in einem landschaftlich schönem Tal gelegen!
Programm: Ohne Rummel und Lautstärke kann man auch Spaß haben bei Spiel, Hexengericht, Lagerfeuer, Speisen und Getränken. Wir erwarten Sie ab 18.30 Uhr und wünschen uns mit Ihnen einen schönen Abend und eine gruselige Nacht!

Ullersdorf
Veranstalter: SG Ullersdorf
Ort: Sportplatz
Programm: 20.00 Uhr Fackelumzug mit dem Spielmannszug Radeberg
Am 01.05.2013 ab 11.00 Uhr wird das Sportcasino ein Frühschoppen veranstalten.
Gäste und Mitglieder sind herzlich willkommen.

Arnsdorf / Kleinwolmsdorf
Veranstalter: Road Eagle MC e.V.
Ort: Am Clubhaus des Road Eagle MC e.V.
Programm: Beginn ist 17.00 Uhr und es wird leckeres vom Grill, kühles Bier vom Fass, kostenlosen Knüppelkuchen für die "Kleinen Gäste", super Musik und natürlich ein großes Hexenfeuer mit einer spektakulären Hexe geben.

Kleinwolmsdorf
Veranstalter: Feuerwehr Kleinwolmsdorf
Ort: Sportplatz Kleinwolmsdorf
Programm: Ab 18.00 Uhr Maibaumstellen und Hexenfeuer

Radeberg

Kohlrabiinsel
Veranstalter: Kohlrabi-Inselverein Radeberg e. V.
Ort: Der Löschteich am Goldbachgrund
Programm: ab 19.00 Uhr Hexenfeuer am Kohlrabimeer
Und wieder gilt es: Wir vertreiben den unendlich laaaaangen Winter. Und wie? Natürlich muss wieder die Hexe dran glauben... Aber wo ist sie? Wird sie es dieses Mal schaffen, dem Feuer zu entkommen? Schauen wir mal! Übrigens ist ab 19.00 Uhr für das leibliche und künstlerische Wohl gesorgt. Wir freuen uns auf euch - der Kohlrabi-Inselverein Radeberg e.V.

Friedrichstal (die Anlieferung ist ab 26.04. möglich)
Veranstalter: Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Radeberg
Ort: Radeberger Friedrichstal
Programm: Beginn ist 19.00 Uhr und es gibt Livemusik von Troopy. Für das leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt und für unsere Kleinen gibt es wie immer leckeren Knüppelkuchen. Sie sind herzlich Willkommen - wir freuen uns auf Sie!

Wachau
Veranstalter: TSV Wachau
Ort: An Herrich´s Teich genauso wie zum Weihnachtsbaumbrennen
Programm: Beginn ab 18.00 Uhr, Public Viewing UEFA Champions League - Real Madrid vs. Dortmund

Leppersdorf
Veranstalter: Jugendclub Leppersdorf
Ort: Auf dem Gelände des Jugendclubs Leppersdorf
Programm: Beginn ab 18.00 Uhr

Langebrück
Ort: Waldbad Langebrück
Programm: Mit Musik und Gastronomie

Text & Foto: Red.











  Copyright © 2006 - 2018 Impressum & Datenschutzerklärung webdestination cms
Anzeigen
Zur Seite: http://www.bierstadt-radeberg.de/_/shop/shop/index.php?rz=1