"die Radeberger" Heimatzeitung - Archiv



Onlineausgabe vom 15. April 2010


Die 20. Stadtmeisterschaft rollt,
mit Ehrenanstoß!


Die 20. Radeberger Stadtmeisterschaft der Freizeit-
mannschaften im Kleinfeldfußball ist am Freitagabend mit dem traditionellen Ehrenanstoß des Radeberger Oberbürgermeisters Herrn Gerhard Lemm in die Saison gestartet. Vier Spiele standen danach auf dem Programm. Der höchste Sieg ging an die Stammtisch-
freunde 85 mit 5:0 gegen die Kickers Radeberg, die damit auch die Tabelle anführen. Die Meesterbude verlor im Spitzenspiel des Tages gegen den Meister Holsten mit 2:1, da sie in der letzten Sekunde einen Neunmeter verschossen. Dabei erzielte David Henack beide Treffer. Die Spielgemeinschaft Wohnbezirk 9/
Freizeit SG 77 siegte mit 1:0 in einem ausgegliche-
nen Spiel gegen die Fruchtzwerge. Der FC Kleinwolmsdorf schaffte gegen den Neuling Bier-
stadt Radeberg nur ein 0:0 unentschieden.
Für mich als ehrenamtlicher Organisator ist der erste Spieltag immer etwas Besonderes und ich sehe meine langjährigen Bemühungen für dieses inzwischen sehr beliebte Turnier bestä-
tigt. Wenn sich am ersten Tag der Meisterschaft das Stadion des SV Einheit Radeberg mit Sportlern und Zuschauern füllt, ist es schon ein besonderes Gefühl. Die Ernsthaftigkeit an diesem Turnier sah man an diesem Abend auch nicht zuletzt daran, dass einige Mannschaften mit neuer Spielkleidung auftraten. Zehn Mannschaften, bei meiner 20. Meisterschaft als Organisator, ist eine Konstanz, die sich seit 1996 etwa die Waage hält. Mich freut es immer wieder, wenn ich höre, dass der eine oder andere junge Spieler nicht mehr dabei ist, weil er zum aktiven Fußball gewechselt hat.
Also bis zum Freitag mit folgenden Begegnungen:
BWR-Holsten, WB/FSG-FCKW, FFZ-BiRa, FST 85-Bam, SGM-KRV.
Turnierleiter Günter Zeiger


„Kleinster Friedhof der Welt“
wieder zu besichtigen!


Am 10.04.2010 wurde in Liegau-Augustusbad der Gutsfriedhof feierlich eingeweiht. Trotz des Regengusses, welcher sich pünktlich zur Weihe um 14.30 Uhr einstellte, waren viele Heimat-
freunde und Interessierte erschienen, um den Reden von Frau Mutzek (Präsidentin des Hei-
matvereins Liegau-Augustusbad) sowie der des direkten Nachfahren, Herrn Axel Schauder, zuzuhören, welche davon berichteten, wer an diesem Ort begraben liegt und an wen die Gedenksteine erinnern. Familie Schauder war von der Anteilnahme und dem Interesse an ihrer Familiengeschichte sichtlich gerührt. Sie dankte den Initiatoren und den ehrenamtlich Tätigen für ihre Arbeit an diesem einzigartigen Projekt.
Im Rahmen dieses feierlichen Aktes wurde in der Heimatstube Liegau eine Ausstellung über die Familien Kürsten und von Bistram, den letzten Rittergutsbesitzer des Ortes, eröffnet. Aufgrund der Tiefe und des historischen Umfangs der Aus-
stellung war die Heimatstube bereits wenige Au-
genblicke nach der Eröffnung bis auf den letzten Platz gefüllt. Man traf sich, tauschte Erinnerungen aus und fragte, was es Neues gibt. Ein Zusam-
mengehörigkeitsgefühl, wie es sich der Heimat-
verein wünscht. Im Namen des Heimatvereins und der Familie Schauder darf ich mich ganz herz-
lich bedanken, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Wir danken für Ihr Interesse, für die lobenden Worte und die Spenden, die uns zei-
gen, dass unsere Arbeit anerkannt wird. Bei den Frauen unseres Heimatvereins möchte ich mich für ihre liebevolle Gästebetreuung bedanken.
Wer auf Grund des Andranges die Ausstellung über die Familien Kürsten und von Bistram nicht in Ruhe betrachten konnte, für den besteht die Möglichkeit, die Heimatstube mittwochs und jeden 3. Samstag im Monat (außer am 17.04.2010, da bleibt die Heimatstube geschlossen) jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr zu besuchen. Die Ausstellung wird noch eine Weile zu sehen sein.
Text: Dorit Mutzek/Red.; Foto: Red.


Aktion „Sauberes Hüttertal“
für eine reine Umwelt und Erholung



Es ist wieder so weit, der Frühling hat Einzug gehalten, auch im Hüttertal, der geschmolzene Schnee gibt den Blick wieder frei auf Schneeglöckchen, Märzenbecher und auf Unrat, der sich übers Jahr so angesammelt hat. Um das Hüttertal, als eines der attraktivsten Naherholungsgebiete unserer Region, von diesem Unrat zu säubern und ihm sozusagen den Frühjahrputz zu verpassen, lädt auch in diesem Jahr der „Förderverein Hüttertal Radeberg e.V.“ in Zusammenarbeit mit dem SPD-Ortsverein „Radeberger Land“ zur Aktion „Sauberes Hüttertal“. Alle Bürgerinnen und Bürger, Interessierte, Naturfreunde und natürlich Kinder sind herzlich dazu eingeladen. Die Aktion findet in diesem Jahr am 24. April statt. Um 9.00 Uhr wird sich an folgenden Stellplätzen getroffen.

Treffpunkte


Von der Wallrodaer Seite aus: am Eingang zum Hüttertal (unter dem Storchennest)
Von der Radeberger Seite aus: am Schloss Klippenstein sowie an der Hüttermühle
Ein Imbiss mit Getränken ist im Anschluss an der Hüttermühle erhältlich.
Text: Red., Fotos: H. Müller



  Copyright © 2006 - 2018 Impressum & Datenschutzerklärung webdestination cms
Anzeigen
Zur Seite: http://www.bierstadt-radeberg.de/_/shop/shop/index.php?rz=1