"die Radeberger" Heimatzeitung - Archiv



Onlineausgabe vom 26. August 2010


9. SCOTTISH
HIGHLAND GAMES



29. August 2010, 14.00 Uhr

Radeberg
Sportplatz Pulsnitzer Straße



11.00 Uhr – Einlass
ab 12.00 Uhr – Konzert der Vintage-Rock-Combo und der 1. Saxon Highlanders




Öffentliche Erklärung des Oberbürgermeisters der Großen Kreisstadt Radeberg


Liebe Radebergerinnen und Radeberger,
seit Jahren erleben wir in Radeberg, dass Rechtsextremisten zuneh-
mend versuchen, Einfluss auf Stadt und Gesellschaft zu nehmen. Die Belege hierfür sind vielfältig, sie reichen von Hakenkreuzschmierereien über extremistische Parolenschmiererei, von Anschlägen auf Büros Andersdenkender bis zur Wahl eines Rechtsextremisten in den Radeberger Stadtrat.
Selbst unser Bierstadtfest wurde nicht von rechtsextremistischen Störern verschont. Unange-
meldet und rechtswidrig drängte sich eine Gruppe Rechter in den Festumzug und schmähte
mit Transparenten, Bild und Flugblättern alle Demokraten als Todesbringer. Der NPD Stadtrat Simon Richter nahm ohne jede Rücksicht auf sein vor mir abgegebenes Gelöbnis auf Recht und Gesetz an dieser widerlichen Aktion teil.
Mein Versuch, die Gruppe nach Kenntnisnahme des Vorfalls persönlich zu stoppen und die Personalien aufzunehmen, wurde von diesen mit physischer Gewalt abgewehrt. Gegen die Störer wurde Strafanzeige erstattet.
Liebe Radebergerinnen und Radeberger,
es ist an der Zeit, gegen diese rechtsextremen Umtriebe ein öffentliches Zeichen zu setzen. Die ganze überwiegende Mehrheit in unserer Stadt hat kein Verständnis für NS Parolen, für Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Wir sind eine weltoffene und tolerante Stadt, in der für faschistisches Gedankengut kein Platz ist.
Bereits vor dem letzten Störfall wurde durch den Arnsdorfer Kreisrat Scheidemantel eine Demonstration gegen Nazitum in Radeberg angemeldet.

Diese beginnt am Samstag, dem 28.8.2010 um 13.00 Uhr am Bahnhof und zieht dann zu einer Kundgebung zum Marktplatz.

Meine Teilnahme an Umzug und Kundgebung habe ich bereits zugesagt. Es würde mich freuen, wenn möglichst viele Menschen aus den unterschiedlichsten politischen Lagern sich beteiligen würden und damit klarstellen, dass sie sich in der Ablehnung gegen Rechtsextre-
mismus jeglicher Art einig sind.
Ich rufe daher unsere Bevölkerung und unsere Gäste auf, sich friedfertig und gesittet an dieser Aktion zu beteiligen.
Herzlich Ihr Gerhard Lemm – Oberbürgermeister


Sächsischer Innenminister
zu Besuch in Arnsdorf


Am 23. August war Innenminister Markus Ulbig (CDU) unterwegs in unserer Region und besuchte neben der Gemeinde Oberlichtenau und dem Ka-
menzer Forstfest auch die Gemeinde Arnsdorf. Der Besuch erfolgte auf Einladung des Mitgliedes des Sächsischen Landtages, Aloysius Mikwauschk (CDU). Nach einem ersten Informationsgespräch mit der Bürgermeisterin, Martina Angermann, dem Ältestenrat sowie Mitglieder des Gemeinderates zum derzeitigen Stand im Sanierungsgebiet der Ortschaft Arnsdorf (Aufstellungsbeschluss zum Sanierungsgebiet wurde im Jahr 2000 mit Unter-
stützung durch Herrn Markus Ulbig getroffen), erfolgte ein Rundgang durch das Sanierungs-
gebiet. Anschließend nahmen Staatsminister Ulbig und Landtagsabgeordneter Mikwauschk eine Einladung zum Arnsdorfer Fußballverein wahr, wo ebenfalls ein Rundgang und eine offene Gesprächsrunde mit ansässigen Vereinen und Einwohnern der Gemeinde auf dem Programm standen. Themen bei der Gesprächsrunde in der Gemeindeverwaltung waren unter anderem die geplante Reduzierung der Städtebauförderung um 50% und die Schulsanierung. Doch auch die Vereine, so zum Beispiel der Karswaldbadverein, der Dorf- und Heimatverein und der Kar-
nevalsverein nutzten die Möglichkeit, ihre Sorgen und Probleme mit Staatsminister Ulbig und dem
Landtagsabgeordneten Mikwauschk zu be-
sprechen. Sicherlich, eine Lösung für alle Belange kann auch kein Staatsminister sofort aus dem Hut zaubern, aber er kann zuhören und die In-
formationen in seine Arbeit einfließen lassen und somit eine Politik betreiben, die sich an der Basis orientiert und bürgernah ist. Weitere Stationen während des Besuches in unserer Region waren die Freiwillige Feuerwehr in Oberlichtenau und der traditionelle Rundgang über das Kamenzer Forstfest.
Text und Fotos: Red.


  Copyright © 2006 - 2018 Impressum & Datenschutzerklärung webdestination cms
Anzeigen
Zur Seite: http://www.bierstadt-radeberg.de/_/shop/shop/index.php?rz=1