"die Radeberger" Heimatzeitung - Archiv



Onlineausgabe vom 17. Dezember 2009



Radeberger Weihnachtsmarkt



Von Donnerstag bis Sonntag letzter Woche fand er wieder statt, der Radeberger Weihnachtsmarkt an der Stadtkirche. Und auch wenn das Wetter zur Eröffnung nicht so recht mitspielen wollte, so ließen sich die Besucher und Oberbürgermeister Gerhard Lemm die weihnachtliche Stimmung nicht vermiesen. „Es sei zwar verabredet gewesen, dass etwas vom Himmel kommt, allerdings war hier die Rede von Schnee und nicht von Regen gewesen“, meinte dann auch OB Lemm zu den anhaltenden Regengüssen. Der Weihnachtsmann jedenfalls ließ sich auch durch dieses nasskalte Wetter nicht davon abhalten, seine wichtige Mission zu erfüllen. Der fehlende Schnee und die von Regen aufgeweichten Wiesen und Felder sorgten jedoch dafür, dass der „gute Alte“ auf eine alternative Transportmöglichkeit zurückgreifen musste. Hier sprangen kurzerhand die Bikerinnen und Biker von der Radeberger „Lenkercrew“ ein. Auf einem geländegängigen Quad und unterstützt bzw. eskortiert von mehreren Feuerstühlen der „Lenkercrew“ erreichte der Weihnachtsmann sicher und wohlbehalten die Kinder auf unserem Weihnachtsmarkt. Und auch beim traditionellen Stollenanschnitt kamen alle großen und kleinen Besucher auf ihre Kosten.
Text + Fotos: Red.
Es sieht zwar nicht danach aus, aber es grenzt an körperliche Arbeit, einen ca. 2 Meter langen Stollen aufzuschneiden.













Ob der Weihnachtsmann seine Rentiere nun für immer gegen dieses Quad tauscht, konnte er uns bis Redaktionsschluss leider noch nicht mitteilen.
Als sicher hingegen gilt, dass in diesem Fall die Schrauber von der „Lenkercrew“ auch dieses Gefährt zum Fliegen bringen.
Text und Fotos: Red.




(K)ein ungewohntes Bild in Radeberg!



Seit Montag dieser Woche laufen die Abrissarbeiten der Gebäude Nr. 13 und 14, Dr. Wilhelm-Külz-Straße, auf Hochtouren. „Höchste Zeit, dass die Gebäude abgerissen werden. Die wären sonst demnächst von alleine eingestürzt“, war der Kommentar eines der Abbrucharbeiter dazu. Verbunden mit dem Abbruch ist auch die Vollsperrung der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße.
Bis zum 18. Dezember wird der Verkehr von der Pulsnitzer Straße kommend über die Einfahrt Dr. Wilhelm Külz Straße – Niedergraben – Schulstraße zur Hauptstraße umgeleitet. Die Kosten für den Abriss belaufen sich auf ca. 80.000 Euro, wobei 75 % (60.000 EUR) aus dem Brach­flächenrevitalisierungsprogramm gefördert werden. 25 % (20.000 EUR) der notwendigen finanziellen Mittel werden von der Stadt Radeberg ge­tragen. Vorausgesetzt das Wetter spielt den Abrissarbeitern keinen Streich, ist die Fertigstellung des Vorhabens für den April 2010 angedacht.
Text und Foto: Red.
Ein derzeit allgegenwärtiges Bild in Radeberg –Abrissbagger bei der Arbeit




Leserfoto-Wettbewerb


Durch die vielfältigen Möglichkeiten, welche gerade die digitale Fotografie bietet, wird wesentlich mehr fotografiert. Und bei diesen Gelegenheiten entsteht so manch ein Schnappschuss oder Traumfoto, welches es bestimmt wert ist, auch einmal allen unseren Lesern zu zeigen. Und wenn es dafür auch noch etwas zu gewinnen gibt, dann ist die Freude umso größer.
Also senden oder schicken Sie uns Ihr ausgewähltes Digitalfoto oder einen Fotoabzug in A5 (keine Tintenstrahl- oder Laserausdrucke) zu den folgenden Motivthemen
– Radeberg und Umgebung – Urlaub – Tierfoto – Pflanzenfoto – Sport
Bitte senden Sie nur maximal ein Foto je Thema an die Redaktion.
Die Papierfotos auf der Rückseite bitte mit Name, Anschrift und Titel beschriften und bei Digitalfotos den Namen in die Datei einfügen und im Format TIF oder JPG.
Fotoeinsendungen: per Mail an: zeitung@die-radeberger.de und per Post an: die Radeberger Heimatzeitung, Oberstr. 16a, 01454 Radeberg
Gewinner des Monats
Einmal im Monat wählt dann die Redaktion der Heimatzeitung aus allen Einsendungen unter Ausschluss des Rechtsweges das schönste Foto des Monats.
Je nach Originalvorlage des Fotos erhält der Gewinner ein Poster bis zu einer maximalen Größe einer Seitenkante von 60 Zentimeter seines Fotos.
Einverständniserklärung

Alle Verlagsmitarbeiter sind vom Wettbewerb ausgeschlossen. Der Einsender der Fotos muss auch der Urheber des Fotos sein. Mit der Einsendung der Fotos zu dem Wettbewerb ist der Einsender mit der Veröffentlichung und Vervielfältigung einverstanden.
Ihre Redaktion
Silvia Großmann aus Seifersdorf sandte uns
ein Leserfoto zum Thema Urlaub.
"Wir waren im Sommer in Uttendorf (Österreich)
auf einer Pferde-Alm von unserer Vermieterin.
Wir hatten einen herrlichen Ausblick
auf die Alpen, wie man sehen kann."




  Copyright © 2006 - 2018 Impressum & Datenschutzerklärung webdestination cms
Anzeigen
Zur Seite: http://www.bierstadt-radeberg.de/_/shop/shop/index.php?rz=1